Guter Saisonauftakt für Hanna Engelken

Nachdem die Warberger Schützin im Dezember in den Landeskader berufen wurde, fanden im Januar bereits die ersten Trainingsmaßnahmen im Bundesstützpunkt in Hannover statt.

Die guten Trainingsleistungen konnte sie nun am Wochenende bei ihrem ersten Einsatz für den Niedersächsischen Sportschützenverband während eines Ländervergleichs in der Schülerklasse mit dem Nordwestdeutschen, dem Rheinischen und dem Norddeutschen Schützenverbänden in Kellinghusen unter Beweis stellen.

In der ersten Disziplin, dem Kniend Anschlag des 3 Stellungskampfes legte Hanna gleich mit 197 von 200 Möglichen Ringen einen furiosen Start hin. Nachdem Sie dann im Liegend Anschlag noch 200 von 200 hinterher schoss, lag Sie im Zwischenranking der beiden Anschläge mit  1 Ring vor Laura Schmitz vom Rheinischen Schützenbund. Im stehend Anschlag reichten dann die guten 188 Ringe nicht mehr ganz zum Gesamtsieg. Finja Kölling aus dem Nordwestdeutschen Schützenbund schoss hervorragende 193 Ringe im Stehend Anschlag und sicherte sich somit mit einem Gesamtergebnis von 587 Ringen die Goldmedaille vor Laura Schmitz und Hanna, die am Ende ringgleich 585 die Plätze 2 und 3 belegten und sich somit über Silber und Bronze freuen konnten. In dieser Disziplin errang die Mannschaft des Niedersächsischen Landesverbandes den 2. Platz hinter den SchützenInnen aus dem Rheinland. Danach folgte dann noch der separate Wettkampf über 20 Schuß im Stehend Anschlag. Hier konnte sich Hanna noch mal gegenüber dem 3 Stellungskampf steigern und behauptete am Ende mit 192 Ringen als Beste ihrer Mannschaft Platz 5 gegen die starke Konkurrenz. Franziska Driessen vom Rheinischen Schützenbund war in dieser Disziplin mit sehr guten 195 Ringen nicht zu schlagen. „Der Wettkampf hat gezeigt, dass Hanna zu recht ihren Platz im Landeskader bekommen hat und auch bei größeren Wettkämpfen Ihre Leistung abrufen kann“, freute sich ihr Heimtrainer Ulf Gronde.