Erläuterungen zu unterschiedlichen Wertungsmethoden von Schüssen

Erläuterungen zu unterschiedlichen Wertungsmethoden von Schüssen

 

Während und nach der SSW (Schießsportwoche) kamen immer wieder Fragen bei mir an, die die unterschiedlichen Wertungsmethoden betreffen. Daher möchte ich die 3 Möglichkeiten, die es gibt, etwas näher erläutern.

Es gibt 3 Auswertungsmethoden, die sich in der Genauigkeit der Bestimmung der Trefferlagen unterscheiden:

  1. Wertung in ganzen Ringen
  2. Zehntelwertung
  3. Teiler Wertung

Die Wertung in ganzen Ringen ist einfach die Addition der geschossenen Ringe, also z.B. eine 9, eine 10, eine 8, etc. Diese ganzen Ringe werden dann aufaddiert, wie z.B. beim Warberg Cup.

Um das Ergebnis stärker zu differenzieren hat der DSB bei einigen Disziplinen auf Meisterschaften die Zehntelwertung eingeführt. Jeder Ring wird dabei in 10 Einheiten aufgeteilt, so dass eine 10 sowohl eine knappe 10, also 10,0  ,als auch eine sehr gute 10, also eine 10,9 sein kann. Diese werden am Ende des Wettkampfes ebenfalls addiert und so kommen Ergebnisse jenseits der 300, 400 oder 600 zustande. 30x eine 10,5 sind dann entsprechend 315,0 Ringe. Diese Methode haben wir bei der SSW beim „Best Team“ Pokal genutzt.

Bei Pokal – oder Preisschießen reicht aber auch diese Differenzierung oft nicht aus, da unter Umständen viele Teilnehmer eine 10,9 erzielen. Welcher Schuss ist aber nun tatsächlich der Bessere? Dazu wird die Teiler Wertung genutzt. Hierbei wird die Entfernung des Schusses zum Scheibenmittelpunkt in 100/mm gemessen. Dabei reicht z.B. eine 10,9 vom Teiler 0, also absolut zentral, bis zum Teiler 25, also 0,250 mm außerhalb des Scheiben Zentrums. Auf den Bildern unten könnt ihr zwei Schüsse sehen. Beides sind 10,9 ner. Trotzdem kann man mit bloßem Auge den Unterschied erkennen. Dies drückt sich auch in der Teiler Wertung aus. links Teiler 1, also 0,01 mm neben dem Zentrum, rechts Teiler 25, also 0,25 mm außerhalb. Diese Wertungsmethode wird bei unserer SSW z.B. bei der Damenkette, den Ehrenscheiben, dem Fußvolk Pokal, etc. eingesetzt.

Fazit: Nicht alle, die eine 10,9 geschossen haben, haben die Scheibe genau in der Mitte getroffen. Um dennoch den besten Schuss ermitteln zu können, wird die jeweilige Entfernung zum Scheibenzentrum ermittelt und bildet so ein faires und genaues Ergebnis ab.

Die Ergebnisse können auf unserer Homepage

https://www.schuetzenverein-warberg.de/news/schuetzenfest-koenigliches

eingesehen werden.

Ich hoffe, ich habe das einigermaßen verständlich ausgedrückt. Bei Fragen bitte einfach an mich wenden.

Gruß euer Ulf

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Login

× Progressive Web App | Add to Homescreen

Um diese Web-App auf Ihrem iPhone/iPad zu installieren, drücken Sie das Symbol. Progressive Web App | Share Button Und dann zum Startbildschirm hinzufügen.

× Web-App installieren
Mobile Phone
Offline – Keine Internetverbindung